Spendenstand mit Stimmen der Spender*innen

Hach, wie Anna es in der Gruppe auf Facebook schon so schön sagte:
„ich bin wahnsinnig stolz auf euch alle, auf UNS. Dies hier ist ein Ort der Hoffnung, an dem ein Unterschied gemacht wird. ein guter Ort voller Mut, Menschlichkeit und Tatendrang. Weiter so. Wir fangen gerade erst an!“

Was sie damit sagen will? Sie will damit sagen, dass der Spendenstand gerade so aussieht (und wir allen Grund zum feiern haben) 29. August 2015 22:14:
40.158 €
+ 8.346 € (erste Runde)

Yeah! Und auch diesmal gibt es wunderschöne Kommentare der Spender*innen:

Ingrid R.

»Auch für mich, als Rentnerin, ist es eine Selbstverständlichkeit mich an Demonstrationen zu beteiligen, um öffentlich zu zeigen, ihr, die Flüchtlinge, seid willkommen. Das ist das Eine, aber dann braucht es schlichtweg eben auch Geld und da, da kann eben jeder Euro helfen..auch der „Kleine“ von einer Rentnerin, wie ich es bin..und der von Dir und Dir … auch! Also, gebt euch einen Ruck und zahlt was ein!

Thomas B.

»Jeder kann ein wenig dazu beitragen, Menschen in Not zu helfen!

Jessica H.

»Vielen Dank für die Aktion. Es ist wichtig, zu zeigen: Ihr Nazis und Mitläufer seid NICHT die Mehrheit

Tobias G.

»Danke an alle, die zeigen, dass Deutschland nicht gegen Flüchtlinge ist und jeden willkommen heißt!

Sabine B.

»Die schweigende Mehrheit sind nicht die „ich bin zwar kein Nazi, aber – Idioten“ (danke Joko und Klaas für diesen perfekt passenden Ausdruck!). WIR sind Deutschland und damit alle das sehen können, müssen wir unser Schweigen brechen und Farbe bekennen! FÜR ein friedliches Miteinander und FÜR die Menschlichkeit!!

Felizitas W.

»Ich appelliere an ALLE, die der Mord an 71 Flüchtlingen auf einer österreichischen Autobahn und alle Toten im Mittelmeer nicht unberührt lassen, spendet und unterstützt Menschen, die sich kümmern.

Stephanie P.

»Ich habe ein überflüssiges Abo gekündigt und spende die Gebühr ab sofort. Tut nicht weh und hilft!

Deborah H.

»Ein kleiner Tropfen auf den heißen Stein. Aber aus vielen kleinen Tropfen wird auch irgendwann eine große Pfütze. Vielen Dank für Euer Engagement!

Patrick B.

»Es war nicht mein Verdienst, dass ich in einem reichen Land geboren wurde, in dem niemand verhungern muss, in dem wir Netz und doppelten Boden haben, ein hervorragendes Gesundheitssystem und wo alles friedlich und sauber ist. Meine Ausbildung, mein Studium, mein üppiges Einkommen — alles letztlich bloß großzügige Geschenke, die ich dankbar angenommen habe.

Es ist nicht mein Verdienst, dass ich in Deutschland geboren wurde. Ich hatte einfach nur sehr großes Glück. Mehr nicht.

Ich hätte genauso gut in Syrien, im Sudan oder in Lybien auf die Welt kommen können. Und könnte heute auf der Flucht sein, statt auf einem Macbook zu tippen. Auf einem Boot, in den Bergen oder in einem LKW, nach Luft japsend. #refugeeswelcome

Thomas M.

»Möge meine Spende dazu beitragen die Kälte auf dieser Welt etwas zu mindern

Katharina W.

»Eine ganz tolle Aktion! Unbedingt unterstützen und ein Zeichen setzen. Ausreden wie Zeitmangel gelten hier nicht mehr.

Michael S.

»Vielen Dank für euer Engagement und eure Arbeit, die zahlreichen Stunden, Kommentare und Artikel, mit denen ihr das Projekt so bekannt gemacht habt! Hoffentlich kommt noch viel mehr zusammen.



Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *